Ungebremste Spielfreude der Akademiespieler/innen und ein weiterer Turniersieg

Die ungebremste Spielfreude der Akademiespielerinnen und -spieler hält weiter an. In Murr fand vom 22.10 bis zum 25.10. ein nationales Preisgeldturnier der Kategorie A7 statt.

Bei den Damen gingen hier mit Hida Alic, Isabell Löprich, Nina Linke und Meggie Raidt sowie bei den Herren mit Marc Weissmann, William Hornberger und Aaron Schudel insgesamt 7 Akademiespieler/innen an den Start.

Während sich die Youngsters William und Aaron in der Qualifikation ihren Gegnern Kent Müller und Nicholas Pocanschi geschlagen geben mussten, gewann Marc seine erste Runde im Hauptfeld gegen Andrea Vetrano ehe er Lieven Mietusch unterlag.

Bei den Damen verlor Hida in der Qualifikation gegen Alena Sättler. Isa musste sich im Hauptfeld Beatrice Krauss-Granate geschlagen geben. Nina siegte in der ersten Runde gegen Lina Spirgath ehe sie sich Leonie Schondelmaier geschlagen geben musste. Meggie hatte aufgrund ihrer Setzung an Position 1 in der ersten Runde ein Freilos. In der zweiten Runde siegte sie gegen Maxima Reule, im Viertelfinale gegen Antonia Ende und im Halbfinale gegen Leonie Schondelmaier. Im Finale musste Meggie dann gegen Katharina Spieth antreten, die sie ebenfalls bezwang und sich damit den Turniersieg sicherte.

Im tunesischen Monastir fand vom 18.10. bis zum 24.10. ein weiteres Weltranglistenturnnier statt. Hier waren mit Yvette Schmucker und Mateo Martinez zwei weitere Spieler der Akademie vertreten.

Yvette musste in der Qualifikation antreten und war an Position 9 gesetzt. In der ersten Runde hatte sie ein Freilos, in der zweiten siegte sie gegen Ramin Rassil, ehe sie sich Astrid Cirotte geschlagen geben musste.

Mateo überzeugte ein weiteres Mal. Mit Siegen über Natthasith Kunsuwan,Quentin Folliot, Sascha Gueymard Wayenburg zog er ins Halbfinale ein. Dort unterlag er seinem Kontrahenten Morani Bouzige.

Wir gratulieren allen Spielerinnen und Spielern zu diesen starken Leistungen.

If it doesn`t challenge you, it doesn`t change you!