Sehr erfolgreiches Wochenende für die Akademiespielerinnen und -spieler

In der Woche vom 19.11. bis zum 21.11.2021 war die Akademie erneut bei mehreren Wettkämpfen mit ihren Spielerinnen und Spielern vertreten.

Zum einen fand auf heimischer Anlage das Hauptfeld der Bezirksmeisterschaften statt. Zum anderen fand in Stuttgart der WTB-Regio-Cup Nord und in Waiblingen der 3. STS Cup statt.

Bei den Bezirksmeisterschaften der U14 männlich erreichte Jonas Meier mit Siegen über Vladimir Schlecht und Ferdinand Wegener das Halbfinale. Hier musste er sich allerdings Atakan Cinar geschlagen geben.

In der Altersgruppe U14 weiblich gingen mit Hannah Streichert und Sophie Schorm die an Position 1 und 2 Gesetzten an den Start. Hannah siegte gegen Nina Jäggle und musste sich im Viertelfinale Maria Rimenidou geschlagen geben. Sophie erreichte mit Siegen über Ilma Bascelic und Stefanie Stahl das Halbfinale. Dort traf sie auf Rebecca Arnold, gegen die sie sich ebenfalls durchsetzte und ins Finale gegen Lina von Unruh einzog. Auch hier behielt Sophie am Ende die Oberhand und sicherte sich damit den Titel als Bezirksmeisterin.

In der Altersklasse der U16 männlich erreichte der an Position 1 gesetzte Aaron Schudel mit Siegen über Levi Wieder und Kimon Cocaridas das Halbfinale, wo er Maximilian Grosse knapp unterlag.

In der Altersklasse der U18 weiblich erreichte Hida Alic und Sarah Reich das Halbfinale mit Siegen über Marlene Hartmann und Maike Waldenmaier. Beide mussten sich dann jedoch ihren jeweiligen Gegnerinnen, der an Position 1 gesetzten Marika Müller sowie der an Position 2 gesetzten Meike Roth, geschlagen geben.

In der Altersklasse U18 männlich erreichte der an Position 4 gesetzte Patrick Demel mit Siegen über Ferdinand Gebers, Marius Kohler und David Nidzarevic das Finale. Dort unterlag er knapp dem an Position 1 gesetzten David Tvrdon.

Im WTB-Regio-Cup Nord mussten sich Sophie Schorm und Hannah Streichert ihren Kontrahentinnen Leni Prankl und der an Position 2 gesetzten Lorena Pöllmann geschlagen geben.

In der Konkurrenz U16 männlich zog Finnegan Heber mit Siegen über Raffael Gasanov und Patrik Knödl ins Finale gegen Deni Hadzialijagic ein. Finnegan konnte an seine konstanten Leistungen anknüpfen und sich am Ende den Titel sichern.

Beim STS-Cup startete der erst 15 jährige Toros Yakimcan als an Position 1 Gesetzter in der Altersgruppe der U18. Mit Siegen über Noah-Ralf Heeb und Fredrik Rast zog er weiter ins Finale gegen Harry Khutsiev. Auch hier behielt Toros die Oberhand und holte sich am Ende einen weiteren Titel.

Wir gratulieren zu diesen ganz starken Leistungen.

GETTING BETTER EVERY DAY!