25.01. bis zum 30.01.22 fand im belgischen Gent ein ITF Jugendturnier der Kategorie G5 statt. Akademiespielerin Ana Ceuca ging aufgrund der guten Ergebnisse der vergangenen Monate als an Position 1 gesetzte Spielerin an den Start.

In der ersten Runde konnte sich Ana mit einem 6:1/6:3 Erfolg gegen die Belgierin Yana Meermans (ITF 1664) durchsetzten. In der zweiten Runde traf sie auf die Französin Severine Deppner (ITF 1770). Mit einem 6:3/6:3 Erfolg qualifizierte sie sich hier für das Viertelfinale. In diesem traf sie auf die Niederländerin Charlotte van Zonneveld (ITF 976). Mit einem weiteren 6:3/6:3 Erfolg erreichte Ana das Halbfinale, wo sie auf die Schweizerin Salmone Fluri (ITF 1066) traf. Auch hier konnte sie sich erfolgreich mit 6:1/6:1 durchsetzen und ins Finale gegen die Französin Thessy Ntondele Zinga (ITF 952) einziehen. Mit einem 6:1/6:4 Erfolg sicherte sich Ana am Ende den Turniersieg.

Im Doppel konnte Ana mit ihrer russischen Partnerin Evelina Takhmazyan mit Siegen über das belgische Duo Nanou Thys/Axelle Van Beurden (6:4/6:2), die schweizer-ukrainische Paarung Kristina Paul/Stefaniya Pushkar (2:6/6:4/10:5) und die belgisch-dänische Paarung Alexandra Biot/Cecille Agerbek Fridthjof (6:3/6:4) das Finale erreichen. Dort trafen sie auf das schweizerische Duo Salmone Fluri/ Kenisha Moning geschlagen geben.

Wir gratulieren zu dieser starken Woche.

You can’t put a limit on anything. The more you work, the farther you get!