Vom 14.03. bis zum 27.03. fanden in Marokko zwei Weltranglistenturniere mit einem Preisgeld von je $15.000 statt.

Nach längerer Verletzungspause startete Sindelfingerin Chantal Sauvant hier ihr Comeback. Aufgrund ihrer immer noch vorhandenen Weltranglistenplatzierung, wurde sie bei dem ersten der beiden Turniere an Position 6 gesetzt und startete in der Qualifikation.

Mit Siegen über die Brasilianerin Luna Plaza Araujo ITF 1597 (6:3/6:0) und die Mazedonierin Magdalena Stoilkoska WTA 1283 ITF 747 (4:6/6:0/10:7) qualifizierte sie sich für das Hauptfeld. Im Hauptfeld erreichte Chantal mit Siegen über die an Position 4 gesetzte Italienerin WTA 549 ITF 293 Melania Delai (6:4/6:1), die Italienerin Irene Lavino WTA 904 ITF 280 (7:5/6:4) und die Russin Mirra Andreeva (6:2/7:5) das Halbfinale. Dort musste sie sich der US Amerikanerin Clervie Ngounoue geschlagen geben WTA 1305 ITF 2424.

Nach dem gelungenen Comeback im ersten Turnier, konnte sich Chantal im zweiten Turnier in Marrakesch noch steigern. Sie startete hier nunmehr als an Position 2 Gesetzte in der Qualifikation. Mit einem Sieg über die Italienerin Asya Colombo an Position 9 gesetzt WTA1548 ITF 1161 (6:1/6:3) qualifizierte sie sich für das Hauptfeld. Hier setzte sie ihre starke Leistung fort und erreichte mit Siegen über die Kenianerin Angella Okutoyi WTA 1588 ITF 1217 (6:4/6:1), die Kroatin Lucija Ciric Bagaric WTA 1419 (6:4/3:676:4), die Schwedin Kajsa Rinaldo Persson WTA 1080 ITF 790 (6:4/6:2) und die Italienerin Sofia Rocchetti WTA 1015 ITF 694 (6:3/6:3) das Finale. Dort traf sie auf die an Position 1 gesetzte Spanierin Carlo Martinez Cirez WTA 469 ITF 426, der sie sich leider geschlagen geben musste.

Wir gratulieren zu diesem erfolgreichen Comeback.

NEVER GIVE UP – STAY STRONG